6.1 C
Hannover
23. Februar 2024
ESOTERICSM GOOD NEWS NEWS PHILOSOPHY SOCIETY

Die magische Welt des Kartenlegens

Entstehung und Geschichte

Die Ursprünge des Kartenlegens sind nicht genau bekannt. Es wird vermutet, dass es sich aus verschiedenen Traditionen der Wahrsagerei entwickelt hat, darunter der Handlesekunst, der Astrologie und der Numerologie.

Die ältesten bekannten Kartendecks stammen aus dem 15. Jahrhundert. Sie wurden in Italien und Frankreich hergestellt und waren ursprünglich als Spielkarten gedacht. Im Laufe der Zeit wurden sie jedoch auch für die Divination verwendet.

Im 18. Jahrhundert entwickelte sich das Tarotkartenspiel, das heute eine der beliebtesten Arten des Kartenlegens ist. Das Tarotdeck besteht aus 78 Karten, die in 22 Groß- und 56 Kleinarkana unterteilt sind. Jede Karte hat ihre eigene Bedeutung, die sich aus verschiedenen Symbolen und Motiven zusammensetzt.

Die verschiedenen Arten der Kartendecks

Neben dem Tarot gibt es noch viele andere Arten von Kartendecks, die für das Kartenlegen verwendet werden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Lenormandkarten: Das Lenormanddeck besteht aus 36 Karten, die nach dem Deck der Sybille von Lenormand benannt sind. Die Karten werden häufig zur Entscheidungsfindung und zur spirituellen Führung verwendet.
  • Kipperkarten: Das Kipperdeck besteht aus 54 Karten, die in 10 Gruppen mit je 5 Karten unterteilt sind. Die Karten werden zur Darstellung von Situationen, Personen und Ereignissen verwendet.
  • Skatkarten: Skatkarten können auch zum Kartenlegen verwendet werden. Sie werden häufig für einfache Legesysteme verwendet, die zum Beispiel zur Bestimmung von Glückszahlen oder zur Beantwortung von Ja/Nein-Fragen verwendet werden.
Die Funktionsweise

Die Funktionsweise des Kartenlegens beruht auf der Annahme, dass die Karten Bilder der Welt sind, die uns umgibt. Durch die Interpretation der Karten können wir einen Einblick in unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erhalten.

Es gibt viele verschiedene Arten des Kartenlegens. Die bekanntesten sind:

  • Das Legen einer großen Tafel: Bei dieser Methode werden die Karten auf einem Tisch oder einer anderen Oberfläche gelegt. Die Position der Karten und ihre Beziehung zueinander geben Aufschluss über die Situation des Ratsuchenden.
  • Das Legen einer kleinen Tafel: Bei dieser Methode werden nur wenige Karten gelegt. Die Karten geben einen Überblick über die aktuelle Situation des Ratsuchenden.
  • Das Legen eines Tageshoroskops: Bei dieser Methode werden die Karten für den jeweiligen Tag gelegt. Sie geben Aufschluss über die bevorstehenden Ereignisse.

Die Art der Deutung

Die Deutung der Karten ist eine komplexe und individuelle Kunst. Es gibt keine allgemeingültigen Regeln, nach denen die Karten interpretiert werden können.

Jeder Kartenleger entwickelt seine eigene Methode, die auf seinen Erfahrungen und seiner Intuition basiert. Häufig werden die Karten jedoch anhand von Symbolen, Motiven und Farben interpretiert.

Wissenswertes
  • Kartenlegen ist keine Wissenschaft. Es gibt keine Beweise dafür, dass die Karten tatsächlich in die Zukunft sehen können.
  • Kartenlegen kann jedoch eine hilfreiche Methode sein, um sich selbst und seine Umgebung besser zu verstehen.
  • Kartenlegen kann auch eine Form der Unterhaltung und Selbstverwirklichung sein.
Fazit

Es gibt viele verschiedene Arten des Kartenlegens und jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wenn Sie sich für das Kartenlegen interessieren, sollten Sie sich zunächst über die verschiedenen Arten und Methoden informieren. Sie können auch einen erfahrenen Kartenleger aufsuchen, der Sie in die Kunst des Kartenlegens einführt.

Erfahren Sie jetzt mehr, es ist nur einen Klick entfernt!

Anzeige

Related posts

Cultural Synesthesia

destei

Blurring the line between planetary and human health spans

destei

Not everyone wants to delegate their chores to technology

destei
Choose a language